50 CENT BIOGRAPHIE:

50 Cent wurde vor 26 Jahren, als Curtis Jackson in den Straßen von Queens /NY geboren und wuchs dort auf. Hineingeboren in eine notorische Drogen-Dynastie und noch bevor er ein Teenager war, verlor 50 erst seinen Vater und dann seine Mutter. Er fand bei seinen Großeltern zwar schnell ein Heim, aber der damals rastlose 50 hing lieber auf der Straße rum. In seinem Fall war das die allbekannte New York Avenue, heute bekannt als Guy R. Brewer Boulevard. Schnell machte er sich dort als hungriger Rapper einen Namen. Zu diesem Zeitpunkt war Rap allerdings nur ein Teil des Rumhängens und er hätte mit den damaligen Skills bestimmt keinen Plattenvertrag bekommen. Die Geburt seines Sohnes allerdings ließ 50 schnell erwachsen werden. Seine Einstellung zum Rap wurde ernster und bald schon warf das Label JMJ von Run DMC DJ Jam Master Jay ein Auge auf ihn. 50 Cent hatte somit seinen ersten Plattenvertrag in der Tasche. Bei dem Label und unter Jam Master Jays Aufsicht lernte 50 wie man Takte zählt und Songs strukturiert.

Die Trackmasters, bekannt durch diverse Platinalben (J Lo "Jennie From The Block, Space Jam Allstars "Hit `Em High", ), wurden auf ihn aufmerksam und stellten ihn 1999 bei Columbia Records vor. Daraufhin sperrte man ihn 2 ½ Wochen in ein Studio außerhalb von NY. Das Ergebnis waren ganze 36 produzierte Songs. Sein Debüt "Power Of A Dollar" wurde allerdings nie veröffentlicht. Promo bekam das Album dennoch. Das Blaze Magazine handelte 50s potentielles Debütalbum sogar als Klassiker. Auf der damals für viel Wirbel sorgende Hymne "How to Rob", stellte sich 50 als einen hungrigen irreredenden Aufsteiger dar, der davon träumt, berühmte Rapper zu bestehlen. Dieser Track hatte heftige Resonanzen zur Folge. Darüber lachen konnten nämlich schlussendlich nur 50 Cent und seine Fans. Betroffene, unter anderem Jay-Z, Big Pun und Sticky Fingaz, fanden die ganze Sache gar nicht witzig und äußerten sich in ihren Songs mit Dissattacken. Ein halbes Jahr nach Fertigstellung des Albums wurde 50 Cent sogar vor dem Haus seiner Großeltern angeschossen. 9 Schüsse streckten ihn nieder, einer davon traf ihn direkt im Gesicht. Ob dieser Zwischenfall in Verbindung mit "How to Rob" stand, wurde nie geklärt. Während sich 50 in den darauffolgenden Monaten erholte, verlor er seinen Plattenvertrag bei Columbia Records. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, folgte er hartnäckig seiner Berufung. Ohne Einkommen und ohne der Hilfe eines Labels produzierte er einen Track nach dem anderen. Mit seinem Freund Sha Money XL nahm er über 30 Songs auf, die ausschließlich auf Mixtapes erschienen. 50´s Bekanntheitsgrad in den Straßen von New York wuchs.
Mit der Unterstützung seiner Crew G-Unit ließ 50 sich nie beirren und zahlreiche neue Songs entstanden. Im Frühling 2001 veröffentlichte er sein neues Material auf der LP "Guess Who´s Back?". Aber nicht auf herkömmliche Art und Weise. Die Tracks entstanden durch die Wiederverwertung von Songmaterial namenhafter Künstler wie Jay-Z und Raphael Saadiq. Das "red", "white" und "blue" Bootleg wurde veröffentlicht.
... das Unglaubliche ließ nicht lange auf sich warten; Eminem hörte eine der energiegeladenen Scheiben. Er war so beeindruckt, dass er 50 eine Woche nach Veröffentlichung, in einer Radiosendung als seinen momentanen Lieblings-Rapper bezeichnete. Dr. Dre bestätigte Em in seiner Meinung und beide boten 50 Cent einen Vertrag bei Shady Records an. Hip hop Geschichte war geschrieben.

Bei soviel Wertschätzung der ganz Großen zögerte 50 Cent nicht lange und unterschrieb beim Dream Team. In dieser Zeit wurde 50 zu einem der gefragtesten Newcomer im Rapbusiness. Er ruhte sich nicht lange auf seinen Lorbeeren aus und veröffentlichte eine weitere Bootleg-CD "No Mercy, No Fear". Die CD enthielt neben den Ganzen Adaptionen auch einen komplett neuen Track, "Wanksta",. So wie dieser Track gebaut war, ist er bestimmt nicht für Radiorotationen produziert worden. Aber die Heads konnten die offizielle Veröffentlichung nicht erwarten und so wurde der Track innerhalb weniger Wochen, die meist gefragteste Single in New York. Daraufhin erschien "Wanksta" auf dem Platin-Soundtrack zu Eminem´s Film Debüt "8 Mile".
Mit einer so fetten Reputation und einer Menge Street-Hits in der Tasche, ist 50 eindeutig der Künstler, den es 2003 zu schlagen gilt. Auf 50s ersten offiziellem Album "Get Rich or Die Trying" sind 16 in Beton gegossene Tracks vertreten, die alle unter der Anleitung des Dream Teams Dre und Eminem gebastelt wurden. Die erste Single aus dem Album wird "In Da Club" werden. Ein Track bei dem der Name Programm ist und mit Sicherheit die Peeps "In Da Club" zur Party animieren wird. Das Video zur Single verdeutlicht wer 50 Cent ist; ein Rapsoldat der in jeder Situation und Liga ganz weit vorne mithalten und sogar dominieren kann.
Mit ansteckendem Flow und bösartig witziger I-don't-give-a-fuck personality, besteht kein Zweifel, dass 50 Cent ganz nach dem Titel seiner Platte, "Get Rich or Die Trying", handeln wird.

UND HIER NOCH BILDER VOM GEILEN RAPPER:

 

MAL NE FRAGE AN DIE GIRLS:

IST DER NICHT GEIL?????????????OHHHHHHHHHH MANN DIESER KÖRPER:-)

G-G-G-UNIT                    --------------->P.I.M.P

DIESER KÖRPER OHHHH MAANNN EINFACH ZU ANBEISEN :-) ODER ETWA NICHT???????????????

SO LEUTE DAS WARS VON 50 CENT;*schwärmz* NAJA WAS KANN MAN DA ZU SO NEM TYPEN SAGEN???????*sprachlosbin*

 


   

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!